Achtung, fertig, Held!

Mit Kindern auf Reisen

Tipps für den sicheren und stressfreien Urlaub

Mit Kindern in den Urlaub fahren – das fühlt sich manchmal an, wie eine halbe Weltreise. Nicht nur, weil wir gar nicht wissen, wie wir den riesigen Gepäckberg unterbringen sollen – von Windeln über Teddy bis hin zur umfangreichen Spielzeug-Sammlung – sondern weil es für die Kinder genauso aufregend ist, wie eine Reise um die ganze Welt.

Oft führt das allerdings auch zu Stress in der Familie. „Haben wir etwas Wichtiges vergessen?“ „Mein Trinken ist runtergefallen – ich schnall mich mal ab!“ „Wann sind wir da?“ „Ich muss mal – gaaaaanz dringend!“

Durch eine gute Vorbereitung und Planung können diese kleinen Stressmomente jedoch reduziert werden. Dafür haben wir Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Verkehrsregeln im Reiseland

Egal, ob Sie mit dem Auto, Bus und Bahn oder dem Fahrrad reisen, ist es wichtig, sich zu erkundigen, welche Verkehrsregeln in den jeweiligen Reisezielen gelten – Linksverkehr, andere Vorfahrtsregeln oder unbekannte Verkehrszeichen können sonst zu unschönen Überraschungen führen. Auf den Seiten des ADAC finden Sie zum Beispiel genauere Informationen.

Für Beschäftigung auf der Reise sorgen

Meist gibt es – unabhängig vom Verkehrsmittel – unterwegs auch mal Langeweile oder Frust bei den Jüngsten. Für solche Notfälle lohnt es sich, eine kleine Überraschungstüte mit dabei zu haben: mit einem neuen Buch, einem neuen kleinen Spielzeug oder der Lieblingssüßigkeit. Das sorgt für Beschäftigung und gute Laune.

Reiseapotheke mitnehmen

Auch für kleinere Notfälle medizinischer Art sollte vorgesorgt werden. Hier unsere Checkliste mit den notwendigsten Inhalten einer Reiseapotheke.

Weitere konkrete Tipps – je nach Verkehrsmittel – finden Sie hier in unseren weiteren Artikeln zum Thema "Auf Reisen mit Kindern":  

Wir wünschen Ihnen einen sicheren und stressfreien Urlaub!