Achtung, fertig, Held!

So gelingt das Homeschooling

Allgemeine Tipps und konkrete Aufgaben zur Verkehrserziehung

Das Homeschooling aufgrund der Corona-Krise ist eine große Umstellung für alle Beteiligten: für Lehrkräfte, Kinder und auch für Sie als Eltern. Quasi nebenberuflich als Aushilfslehrer tätig zu sein, verlangt viel Kraft und Geduld. Gerade Grundschulkinder brauchen noch eine umfassende Lernbegleitung.

Und dabei möchten wie Sie gerne unterstützen. Wir haben Ihnen hier eine Checkliste bereit gestellt, damit Sie ihrem Kind eine geeignete Lernumgebung und die notwendige Struktur schaffen können:

Homeschooling Checkliste.pdf(70 KB)

Inhaltsübersicht unserer Homeschooling-Checkliste

  • Der richtige Ort: so richten Sie den Homeschooling-"Arbeitsplatz" richtig ein.
  • Zeiten: Geben Sie auch dem Homeschooling eine feste zeitliche Struktur.
  • Pausen: Die Erholung ist auch zuhause wichtig und sollte unbedingt eingehalten werden.
  • Wochen- und Tagesplaner: kleine Arbeitsportionen schaffen und keine Abgaben verpassen.
  • Regeln: Treffen Sie Vereinbarungen, um die Lernzeiten für Ihr Kind als auch Ihre Arbeitszeit möglichst störungsfrei zu gestalten.
  • Kommunikation: Gerade in den Zeiten, in denen es wenig Gelegenheiten zum Austausch mit Freunden und Mitschülern gibt, ist Kommunikation sehr wichtig für Ihr Kind.
  • Gelassenheit und Belohnung - Bleiben Sie und ihr Kind ein Team! 

Wie Sie diese wichtigen Punkte konkret umsetzen finden Sie im Download-PDF "Checkliste Homeschooling".

Uns liegt außerdem besonders am Herzen, dass die Verkehrserziehung innerhalb des Homeschoolings nicht zu kurz kommt, denn die Unfallgefahren im Straßenverkehr bestehen auch im Lockdown. Daher haben wir Ihnen hier Empfehlungen zusammengestellt, wie Sie wichtige Kompetenzen abwechslungsreich und motivierend zuhause schulen können - mit vielen multimedialen Tools und Materialien zum Selbstlernen und zur Selbstkontrolle durch die Kinder.

1. Spielerische Wissensaneignung

  • Online-Game „Mit Frieda und Felix sicher zum Ziel“: Hier erlangt ihr Kind in verschiedenen Mini-Spielen Wissen über Verkehrsschilder und das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Außerdem werden Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit geschult. Richtige Antworten werden erklärt, sodass eine sofortige Selbstkontrolle erfolgen kann. Und das Beste: Der Spielspaß kommt dabei nicht zu kurz!
  • Rätselspaß mit ADACUS: Mit lustigen Knobeleien kann ihr Kind das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen – die Lösungen befinden sich direkt auf den Rätselblättern.
  • Bildersuchspiel „Finde-Fix mit Frieda und Felix“: Hier sind 12 wichtige Verkehrszeichen versteckt. Ihr Kind lernt das Aussehen verschiedener Zeichen kennen – gleichzeitig wird die Aufmerksamkeit und die Konzentration geschult.

2. Adaption des Erlernten in die Praxis

Nutzen Sie Lernpausen an der frischen Luft, um das erlangte Wissen in realen Situationen vor Ort anzuwenden:

  • Auf einem Stadtplan oder GoogleMaps können Sie sich vorab einen Weg aussuchen (bestenfalls den Schulweg, oder auch den Weg zum Bäcker oder zu Freunden) und potenzielle Gefahrenpunkte, wie Straßenüberquerungen, Tunnel etc. besprechen.
  • Machen Sie einen Kleidungs-Check: Ist ihr Kind sichtbar genug gekleidet?
  • Gehen Sie den ausgewählten Weg gemeinsam mit Ihrem Kind und überlegen Sie an den Gefahrenpunkten „Was-wäre-wenn-Situationen“, z. B.: Was wäre, wenn mich der Autofahrer nicht sieht, da es schon dunkel ist? Oder: Was wäre, wenn die Fahrbahn nass und rutschig ist? Besprechen Sie mit Ihrem Kind, wie mögliche Gefahren vermieden werden können.
  • Spielen Sie ein Verkehrsschilder-Suchspiel: Wer findet die meisten Schilder auf dem Weg und wer weiß, was sie bedeuten? Dazu können Sie unsere Vorlage „Verkehrszeichen-Bingo“ nutzen.

Weitere Tipps, wie Sie Ihr Kind sicher für den Schulweg machen finden Sie hier.

Kennen Sie schon unseren Eltern-Newsletter?

Wie Ihr Kind wächst auch unser Online-Portal – wir entwickeln kontinuierlich neue Inhalte zur Verkehrserziehung mit Spaßfaktor. Ein regelmäßiger Besuch lohnt sich also. Wenn Sie automatisch auf dem Laufenden bleiben möchten, melden Sie sich einfach zu unserem Newsletter an.

Jetzt anmelden

3. Lernkontrolle und Verfestigung von Wissen

Mit unseren Arbeitsblättern können Sie überprüfen, ob Ihr Kind alles richtig verstanden hat.

  • Lösung Arbeitsblatt „Zebrastreifen“: 1. Auf dem Bordstein stehen bleiben. 2. Links, rechts, links gucken. 3. Warten, bis das Auto angehalten hat. 4. Blickkontakt links. 5. Zügig über den Zebrastreifen gehen. 6. Blickkontakt rechts
  • Lösung Arbeitsblatt „Richtiges und falsches Verhalten": A: ✔ | B: ✘ | C: ✘ | D: ✔ | E: ✘ | F: ✘
  • Lösung Arbeitsblatt „Verkehrszeichen und ihre Bedeutung“: Ihr Kind kann alleine oder gemeinsam mit Ihnen in der Wissenssammlung von Professor Mobilus die Antworten überprüfen. 

Hier finden Sie außerdem unser Verkehrszeichen-Quiz für die spielerische Wissensüberprüfung.

4. Bewegung und Entspannung mit pädagogischem Mehrwert

Tipp: Hier können auch jüngere Geschwisterkinder mitmachen!

  • Bewegungsübung „Blinder Hampelmann“: Mit geschlossenen Augen in den Grätschstand springen, die Hände über dem Kopf zusammenklatschen und wieder zurück in den geschlossenen Stand springen. Beim Zurückspringen werden die Arme seitlich angelegt. Wiederholen Sie die Übung ungefähr 3 x 1 Minute. Das schult Motorik, Koordination und Gleichgewicht.
  • Merkspiel: Wählen Sie zehn Gegenstände aus und verstecken Sie diese unter einer Decke. Lüften Sie die Decke für eine Minute. Was hat sich Ihr Kind gemerkt? Diese Übung schult Sehen, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentration.
  • Ausmalbilder mit verschiedenen Verkehrssituationen.
  • ADACUS-Song mit den wichtigsten Regeln zur Ampelüberquerung – zum Mitsingen und Tanzen.
  • Kurzfilm: Abenteuer mit Frieda und Felix
  • Digitales Pixi-Buch „Frieda und Felix suchen Oma“ zum Anschauen und Vorlesen.

Demnächst gibt es an dieser Stelle auch Lernmodule zur Schilderkunde.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind viel Erfolg beim Homeschooling!