Werde ein Verkehrsheld

Sicher und sichtbar zur Schule

So machen Sie Ihr Kind fit für den Schulweg

Sicherer Schulweg

Der Schulstart – eine aufregende Zeit! Der neue Lebensabschnitt bedeutet für die Kinder mehr Eigenständigkeit, beispielsweise, indem sie den Schulweg alleine meistern. Das ist ein wichtiger Grundstein für das Selbstbewusstsein und die unabhängige Mobilität der Kinder. Genauso wichtig ist es für Sie als Eltern, Ihr Kind für diese Aufgabe fit zu machen. Begleiten Sie die schulische Verkehrserziehung insbesondere durch praktische Übungen in Alltagssituationen.

Ich kann das schon!

So steht es um die Kompetenzen von Erstklässlern

Jedes Kind ist anders. Das eine möchte am liebsten alles gleich alleine machen, das andere traut sich weniger zu. Es gibt jedoch Gemeinsamkeiten in den Kompetenzbereichen und
entwicklungsbedingte Verhaltensweisen von Erstklässlern, die im Straßenverkehr besonders zu berücksichtigen sind.

Sehen

Kinder werden aufgrund ihrer Körpergröße nicht nur von anderen schlechter gesehen, sondern haben selbst einen eingeschränkten Überblick, denn das Gesichtsfeld und die Sehschärfe entwickeln sich in diesem Alter noch. Hinzu kommt, dass sie Gefahrenpotenziale oft nicht erkennen.

Hören

Kinder haben ein noch nicht voll ausgebildetes, deutlich schwächeres Orientierungsvermögen als Erwachsene und können Geräusche noch nicht gut lokalisieren oder Bewegungen daraus ableiten. Daher können sie beispielsweise die Entfernung eines heranfahrenden Autos häufig noch nicht richtig einschätzen.

Motorik

Kinder gehen oft noch nicht sehr zügig und zielgerichtet, sie haben eine längere Reaktionszeit und brauchen zum Anhalten oder Ausweichen mehr Zeit.

Das Kind und seine Umwelt

  • Kinder schaffen es noch nicht so gut, sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Daher schätzen sie das Verhalten von anderen oft falsch ein. Zum Beispiel geht ein Kind in der Regel davon aus, dass es von einem Fahrer gesehen wird und dieser auch bremst, wenn es selbst ein Auto sehen kann.
  • Entfernungen und Geschwindigkeiten können noch nicht richtig eingeschätzt werden.
  • Rechts und links werden oftmals noch verwechselt.
  • Kinder können noch nicht vorausschauend Gefahren erkennen und einstufen.
  • Sie können mehrere Aspekte nicht gleichzeitig erfassen und sind in komplexen Situationen schnell überfordert.
  • Typisch in diesem Alter ist es vor allem, dass Kinder leicht ablenkbar sind. Selbst wenn ihre Kompetenzen gut entwickelt sind, ist daher nicht immer ein sicheres Verhalten zu erwarten.

Bevor Sie Ihr Kind selbstständig zur Schule schicken, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Kann mein Kind auf einem sicheren Weg zur Schule gelangen?
  • Kennt mein Kind wichtige Verkehrs- und Verhaltensregeln ?
  • Sind Aufmerksamkeit und Wahrnehmung gut entwickelt?
  • Trägt mein Kind sichtbare Kleidung?

Damit Sie diese Fragen mit einem klaren JA! beantworten können, nutzen Sie unsere Checklisten – hier finden Sie viele Tipps zum Üben.

Schulweg-Check.pdf(532 KB)
Kleidungs-Check.pdf(1 MB)
Wissens-Check.pdf(523 KB)
Wahrnehmungs-Check.pdf(523 KB)

Falls Ihr Kind den öffentlichen Nahverkehr nutzt oder es keine andere Möglichkeit gibt, als mit dem Auto zu fahren, hier einige wichtige Tipps:

ÖPNV-Check.pdf(520 KB)
Elterntaxi-Check.pdf(527 KB)

Nutzen Sie auch unsere Kinderseite zur Vertiefung des Gelernten. Dort finden Sie ein Online-Game, Videos, Ausmalbilder und vieles mehr, um die Verkehrssicherheit Ihres Kindes zu stärken.

Und so werden Sie zum Verkehrshelden

Der wichtigste Tipp zum Schluss: Seien Sie ein gutes Vorbild! Denn: kleine Verkehrshelden lernen von großen Verkehrshelden.