Achtung, fertig, Held!

Sicheres Tretrollerfahren

Mit diesen Tipps & Tricks helfen Sie beim Rollerfahren-Lernen

Der Tretroller ist oft das erste „Fahrzeug“, mit dem sich Kinder im öffentlichen Raum bewegen. Hierbei kommen sie auch in Situationen im Straßenverkehr sowie mit anderen Verkehrsteilnehmern, deren Bewältigung und richtige Einschätzung für sie sehr komplex sein können. In diesem Artikel und unserem Download-PDF "Sicher und mit Spaß Roller fahren" erhalten Eltern einen Überblick über relevante Aspekte zum Thema Verkehrssicherheit mit dem Tretroller und Tipps, wie Sie mit ihrem Kind am besten spielerisch das sichere Fahren üben können.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Tretroller sind nur dort erlaubt, wo auch Fußgänger laufen
  • grundsätzlich Rücksichtnahme auf Fußgänger 
  • auf eigene Sichtbarkeit achten (helle Kleidung) 
  • feste Schuhe tragen
  • Lenker auf Bauchhöhe einstellen
  • aufmerksam sein und den eigenen Tretroller im Griff haben  - da hilft nur Übung!

Roller und Helm?

Beim Tretrollerfahren besteht keine Helmpflicht. Dennoch empfehlen wir das Helmtragen, da dieser bei Stürzen die Gefahr von Verletzungen reduziert. Vor allem 

  • für Roller-Anfänger
  • bei längeren Fahrten oder beim schnellen Fahren
  • wenn Tricks geübt werden
  • auf neuem oder schwierigem Gelände

Übung macht den Meister

Helfen Sie Ihrem Kind mit praxisnahmen Roller-Training seinen Tretroller besser zu beherrschen und sensibilisieren sie es so auch für Gefahrensituationen. Am besten suchen Sie sich dafür eine gefahrfreie Übungsfläche und haben geeignete Übungen zum Techniktraining parat, vor allem für das Kurvenfahren und Abstoppen. Zahlreiche abwechslungsreiche Übungsvorschläge finden Sie hier in unserem Ratgeber "Sicher und mit Spaß Roller fahren" zum Download. 

Inhaltsübersicht Ratgeber "Sicher und mit Spaß Roller fahren"

Zu den folgenden Themen finden Sie detaillierte Informationen in unserem Download-PDF. Klappen Sie die Themen auf, um mehr zu erfahren oder laden Sie unseren kompakten bebilderten Ratgaber als PDF herunter. 

Das sagt die Straßenverkehrsordnung zum Tretroller

Nach § 24 StVO werden Tretroller ebenso wie Rollstühle, Kinderfahrräder und Kinderwagen den „besonderen Fortbewegungsmitteln“ zugeordnet und sind damit keine Fahrzeuge im Sinne der StVO. Als solche dürfen nicht motorisierte Roller auf Gehwegen und in Fußgängerzonen genutzt werden. Das Fahren auf Radwegen und Straßen ist grundsätzlich nicht erlaubt.

Unsere Tipps:

  • Geben Sie den Hinweis: Im Straßenverkehr ist das Tretrollerfahren dort erlaubt, wo Fußgänger laufen.
  • Klären Sie auf: Tretroller-Verbot auf Radwegen.
  • Sensibilisieren Sie: Rücksichtnahme auf Fußgänger.

Umgang mit dem Tretroller

Da der (nicht motorisierte) Tretroller kein Fahrzeug im Sinne der StVO ist, gibt es auch keine gesetzlichen Vorgaben bezüglich Beleuchtung, Bremsen u. Ä.

Unsere Tipps:

  • Die Lenkerhöhe sollte auf Bauchhöhe eingestellt sein.
  • Schrauben überprüfen und ggf. festziehen (meist mit einem Imbusschlüssel).
  • Sichtbarkeit erhöhen: Weisen Sie auf die Möglichkeiten hin, einen Tretroller mit refl ektierenden Aufklebern oder LED-Leuchten auszustatten, um so die Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu verbessern.

Schutzausrüstung, Helm & Co

Eine verpflichtende gesetzliche Regelung für das Tragen von Helmen beim Tretrollerfahren gibt es nicht. Dennoch empfehlen wir das Helmtragen, da dieser bei Stürzen die Gefahr von Verletzungen reduziert.

Unsere Tipps:

  • Helm am besten immer tragen, wobei auf den richtigen Sitz geachtet werden muss.
  • Schutzausrüstung: Knie- und Ellenbogenschützer wie beim Inlineskating sind grundsätzlich nicht notwendig.
  • Festes Schuhwerk: sie verringern die Verletzungsgefahr; Flipflops oder barfuß vermeiden.
  • Helle Kleidung: Motivieren Sie Ihr Kind zum Tragen von heller, reflektierender Kleidung, um so seine Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Techniktraining & Tretrollerbeherrschung (mit über 40 Übungs-Ideen!)

Wer seinen Tretroller und verschiedene Abstopp- und Ausweichtechniken gut beherrscht, kann brenzlige Situationen besser meistern.

Unsere Tipps:

  • Kurvenfahren und Abstoppen: Trainieren Sie verschiedene Techniken mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.
  • Spiel- und Übungsformen: Trainieren Sie die erlernten Techniken immer wieder spielerisch, auch unter erschwerten Bedingungen (z. B. reaktives Abstoppen).
  • Tricks & Specials: Mit unseren Vorschlägen kann Ihr Kind seine (senso)motorischen Fähigkeiten spielerisch verbessern und sich an seine Grenzen herantasten

Im PDF finden Sie zahlreiche bebilderte Übungen zum ausweisen und Kurven fahren, bremsen und abstoppen und zum Überwinden von Hindernissen. Außerdem über 40 Ideen zum Üben zum Training von Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Sprüngen, allein oder gemeinsam. 

Sensibilisierung für Gefahrensituationen

Unübersichtliche Situationen, zu hohe Geschwindigkeit, nasse oder verschmutzte Fahrbahnbeläge und starkes Gefälle sind einige Beispiele für Gefahrensituationen im Straßenverkehr, auf die Sie Ihr Kind im Rahmen eines Tretroller-Trainings vorbereiten sollten.

Unsere Tipps:

  • Sensibilisierung: Thematisieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind beim Fahren typische Gefahrensituationen. Praxisnah
  • Üben: Probieren Sie verschiedene Bodenbeläge aus.
  • Verhaltensregeln: Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit sind das Wichtigste – vermitteln Sie das im Gespräch und achten Sie auf die Einhaltung dieser Regeln.

Die richtige Übungsumgebung

Am besten üben Sie Draußen und machen im Vorfeld selbst eine kurze Probefahrt. Stellen Sie sicher, dass keine Fußgänger oder Fahrradfahrer die Übungsfläche kreuzen.

  • Befahrene Straßen sollten besser nicht angrenzen.
  • Entfernen oder Kennzeichnen Sie Gefahrenquellen wie Schlaglöcher o. ä.
  • Top: Asphalt oder Verbundpflaster
  • Flop: Tartanplätze Achtung: Bei Regen/Nässe werden Fahrbahnmarkierungen und Laub zu Gefahrenquellen.
  • Mit Seilen, Hütchen oder anderen Kleinigkeiten kann die Übungsfläche spannender gestaltet werden.

Weitere Downloads

Unser "Tretroller Kartenset" zum Download beinhaltet alle unsere Tricks & Übungen für den Roller in Kartenform zum Ausschneiden und Mitnehmen. Und für kleine Tretroller-Verkehrshelden gibt es hier auch einen "Tretroller-Pass" zum Runterladen und Ausdrucken. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Pass bestätigen und ermutigen Sie ihr Kind, damit es alle wichtigen Regeln beim Fahren einhält und so sicher unterwegs ist. 

Schauen Sie doch einmal gemeinsam mit Ihrem Kind auf unserer Kinderseite vorbei. Hier finden Sie zum Beispiel lehrreiche Spiele und kindgerecht aufbereitete Wissensfakten rund um die Verkehrssicherheit.